Antikörper-Studie soll Immunität feststellen: Ist eine Falschmeldung! Dabei wird nicht das Virus selbst, sondern das vom Körper produzierte Antikörper nachgewiesen.

Dabei wird nicht das Virus selbst, sondern das vom Körper produzierte Antikörper nachgewiesen!
Ein Antikörpertest ist kein Immuntest!

Doch hundertprozentig zuverlässig ist der Test nicht, da sich Antikörper erst eine Woche nach der Infektion bilden. Das heißt, wenn eine Person negativ auf Antikörper getestet wurde, kann sie dennoch infiziert sein, nur dass die Krankheit noch nicht ausgebrochen ist.

Schnelltest sei falscher Ansatz

Der Einsatz so genannter Schnelltests, der derzeit immer wieder in den Medien diskutiert wird, sei demgegenüber der falsche Ansatz: „Aktuell vermarktete Schnelltests suchen nicht nach Erregern, sondern nach Antikörpern“, erklärt Dr. Daniela Huzly, Bundesvorsitzende des Berufsverbands der Ärzte für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie. „Antikörper sind bei Virusinfektionen meist frühestens eine Woche nach Erkrankungsbeginn nachweisbar, in der Regel sogar erst nach 14 Tagen. Für SARS-CoV-2 liegen noch gar keine gesicherten Erkenntnisse hierzu vor“, so die Ärztliche Leiterin der Diagnostik im Institut für Virologie, Universitätsklinikum Freiburg.

10.4.20

Positive Tests bei Geheilten: Keine Immunität gegen Covid-19?

Bisher hieß es, dass man gegen das Coronavirus immun sei, sobald man Covid-19 einmal überstanden habe. Berichte aus Südkorea zeigen nun, dass dem womöglich nicht so ist – und man sich für einen erneuten Verlauf nicht einmal neu infizieren muss. Weiterlesen auf welt.de

Das Geschäft mit unzertifizierten Schnelltests „Made in China“

Derzeit gibt es im Internet ein großes Angebot diverser Händler, die Antikörper-Schnelltests vertreiben und im großen Stil verkaufen. Dies ist gerade deshalb so leicht, weil für den Vertrieb noch keine Zertifizierung von einer unabhängigen Stelle notwendig ist.

emnach boomt die Nachfrage in Deutschland bereits. Onlinehändler hätten nach eigenen Angaben bereits Hunderttausende Tests verkauft. Apotheken in Deutschland haben Antikörper-Tests bereits in sechsstelliger Höhe bestellt. Ein Hersteller gab an, dass bei ihm Bestellungen im Millionen-Bereich eingegangen sind.

Eine Antikörper-Studie soll untersuchen, wie viele Menschen in Deutschland nach einer Infektion bereits gegen das Coronavirus immun geworden sind. Erste Ergebnisse könnten Ende April vorliegen – und eine Entscheidung über eine Lockerung der Beschränkungen des öffentlichen Lebens erleichtern.

Coronavirus, können uns Antikörpertests was sagen, ob wir immunisiert sind? Nein: Bei HIV gibt es kein Antikörper.

Auf Infektionen mit SARS-CoV-2 wird derzeit standardmäßig mittels PCR getestet. Nachgewiesen wird dabei das Virus selbst, was einen Nachweis bereits in einem sehr frühen Stadium der Infektion erlaubt. Allerdings werden mittlerweile auch antikörperbasierte Schnelltests beworben. Experten sehen diese allerdings sehr kritisch.

Alle Patienten zeigten eine schwache beziehungsweise nahezu keine Immunabwehr gegen HIV. … In Deutschland besteht trotz dieser Studie kein Grund zur Sorge, dass HIV-Infektionen beim Test übersehen werden könnten: Der HIV-Test würde auch bei Patienten ohne Antikörper positiv ausfallen.

CCP-Virusmutationen sind aufgrund von Lungen-, Milz-, Herz- und Hirnschäden ansteckender
CPC-Viruspneumonie kann Schäden an Lunge, Milz, Herz, Leber und Gallenblase, Nieren und anderen Organen verursachen. Darüber hinaus stellte das Forscherteam fest, dass das Virus kürzlich mutiert und ansteckender ist. Das Bild zeigt die Wirkung des Virus, das von den US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten gezeichnet wurde. (CDC)

“CPC-Virus” -Enzephalitis? Das Virus infiziert das Zentralnervensystem
Zusätzlich zu der in der siebten Ausgabe des oben genannten Diagnose- und Behandlungsplans erwähnten Überlastung des Hirngewebes, Ödemen und einer gewissen neuronalen Degeneration des Patienten bestätigte das der Capital Medical University (im Folgenden als Ditan Hospital bezeichnet) angeschlossene Beijing Ditan Hospital durch genetische Sequenzierung, dass die bestätigte neue Koronarpneumonie (CCP-Pneumonie) Neocoronavirus (CPV) ist in der Cerebrospinalflüssigkeit von Patienten mit Enzephalitis vorhanden.