Australischer Abgeordneter: Impfpflicht verstößt gegen internationale und bundesstaatliche Gesetze

Aufrufe: 22

Am 13. Juli veröffentlichte der australische Senator Alex Antic einen Artikel, in dem die Impfpflicht gegen das Völkerrecht verstoße, und forderte die Regierung auf, den Impfpass abzulehnen. Das Bild zeigt Senator Antik.

Am 13. Juli veröffentlichte der australische Senator Alex Antic in The Spectator einen Artikel, in dem die Impfpflicht gegen den Nürnberger Kodex verstoße, und forderte die Regierung auf, den Impfpass abzulehnen.

In einem Artikel mit dem Titel “Wir müssen Impfpässe ablehnen” erklärte er, dass jeder das Recht habe, selbst über die Inanspruchnahme medizinischer Dienste zu entscheiden. Viele Australier seien besorgt um die Sicherheit des Impfstoffs, und viele Menschen würden sich aufgrund ihrer religiösen Ansichten nicht impfen lassen.

Er sagte, dass die australische Regierung kürzlich angekündigt habe, dass die zukünftige Epidemieprävention einem „Vier-Phasen-Plan“ folgen werde, der die Verwendung von digitalen Impfbescheinigungen detailliert beschreibt, was in Bezug auf Absicht und Zweck einem „Impfstoffpass“ entspricht.

Antik sagte, “The Australian Immunization Handbook” (The Australian Immunization Handbook) wies darauf hin, dass (Impfstoff) freiwillig ohne unangemessenen Druck, Zwang oder Manipulation geimpft werden muss.