Deutsche Journalisten und Moderatoren haben ein höheres wissen als: Immunologen und Virologe “Hochkonjunktur für Fake News und Propaganda”

Bis heute wissen wir noch nicht, ob das Vorhandensein einer bestimmten Menge an Antikörpern das Zeichen einer Immunantwort ist, die den Schutz vor Infektionen gewährleistet.

      Sind-Sie-wirklich-ueber-den-Coronavirus-Informiert
      Alle-Symptome-von-den-Coronavirus
      Studie-Genesene-sterben-Wochen-spaeter-Keine-systematische-Erfassung-in-Deutschland

Was ist Covid-19 für eine Krankheit? Die Frage klingt banal, ist es aber nicht. Denn eine reine Lungenkrankheit, wie man zunächst dachte, ist die durch SARS-CoV-2 verursachte Erkrankung nicht. Es wird immer deutlicher, dass das neue Coronavirus nahezu im gesamten Körper Verheerendes anrichten kann.

Der Weg des Virus durch den Körper

Erste Eintrittspforte für das Virus sind Zellen des Nasen- und Rachenraums, die den Rezeptor für das Angiotensin-konvertierende Enzym 2 (ACE2) tragen. Dieses ist als Gegenspieler von ACE im Renin-Angiotensin-Aldosteron-System an der Blutdruckregulation beteiligt und schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Über den ACE2-Rezeptor dringt SARS-CoV-2 in menschliche Zellen ein und programmiert diese dann so um, dass sie zunächst Tausende Kopien des Virus produzieren und dann zugrunde gehen.

Sind zirkulierende serologische Tests zuverlässig?
Denken Sie daran, dass für serologische Informationen zu Infektionskrankheiten ein hohes Maß an Spezifität und Sensitivität (über 97%) erforderlich ist, um falsch positive und falsch negative Ergebnisse so weit wie möglich zu vermeiden. Hundert Tests sind heute auf dem Markt, aber viele, vielleicht die Mehrheit, wurden nicht streng validiert. Die britische Regierung kaufte und warf 35 Millionen weg, die sich als unzuverlässig erwiesen. Unabhängig von der Qualität des Tests kann eine Person mit der Vermutung, immun zu sein, dazu gebracht werden, sich zu entscheiden, keine Maske zu verwenden oder soziale Distanzierung nicht zu respektieren. Stattdessen könnte sie krank werden und das Virus trotzdem herumtragen.

Coronavirus-Infektion: Was geschieht im Körper? Nach Monaten:

Die Erkrankung kann im menschlichen Körper eine fatale Kettenreaktion auslösen.
Antikörpern können Töten: Aber manchmal reagiert das Immunsystem über und vernichtet nicht nur die fremden Viren, sondern auch gesundes Gewebe. „Dann erleidet man durch die Immunreaktion noch mehr Schaden“
Wenn ein Virus in einen Körper eindringt, begibt es sich auf die Suche nach Zellen mit „Türen“, durch die es die Zellen infiltrieren kann. Diese Türen sind Proteine an der Zellwand, die sogenannten Rezeptoren. Aber nur, wenn ein Virus einen kompatiblen Rezeptor findet, kann es in die Zelle eindringen.
Manche Viren sind bei ihrer Suche auf einen speziellen Rezeptor beschränkt, während andere flexibler sind. „Sie können leicht in alle möglichen Zellen eindringen“, erklärt Anna Suk-Fong, die stellvertretende Dekanin für klinische Forschung an der University of Michigan Medical School.

„Sobald ein Virus in den Blutkreislauf gelangt, kann es darin jeden Ort im Körper erreichen“

Die Leber: Kollateralschaden

Wenn sich ein zoonotischer Coronavirus von den Atemwegen in den Rest des Körpers ausbreitet, ist die Leber oft eines der Organe, die von Kollateralschäden betroffen sind. Ärzte konnten bei SARS-, MERS- und COVID-19-Patienten Anzeichen von zumeist leichten Leberschäden feststellen. In einigen schweren Fällen waren die Schäden aber auch größer und führten mitunter gar zum Leberversagen. Was genau spielt sich in dem Organ ab?

Die Nieren: Alles ist miteinander verbunden

Auch die Nieren bleiben nicht verschont. Sechs Prozent der SARS-Patienten – und ein Viertel der MERS-Patienten – erlitten eine akute Nierenverletzung. Studien haben gezeigt, dass der neue Coronavirus ähnliche Schäden verursachen kann. Es ist zwar ein seltenes Symptom der Infektion – aber ein tödliches.

Warum gibt es heute noch keine Belege für die Wirksamkeit der Immunität von Antikörpern?
«Dieses Virus hat keine immunologischen Bücher studiert und verhält sich anders als wir es gewohnt sind zu sehen. Bei der klassischen Immunantwort treffen zuerst die Antikörper der IgM-Klasse und dann die Antikörper der IgG-Klasse ein, die im Allgemeinen neutralisieren. Das neue Coronavirus folgt jedoch unterschiedlichen Wegen, manchmal erscheinen die beiden Immunglobuline zusammen oder umgekehrt. Und wenn es IgG-Antikörper gibt, ist das Virus möglicherweise noch vorhanden, und deshalb benötigen Sie den Puffer, um es auszuschließen ».

Wer also von Covid-19 geheilt wird, ist nicht für immer?
«Für diejenigen, die die Krankheit wirklich entwickelt haben, können wir davon ausgehen, dass sie für einen bestimmten Zeitraum durch Sars-CoV-2 geschützt bleiben. Sars gab Heilern 2-3 Jahre Immunität und dieses Virus ist mit ihm verwandt. Das Problem ist, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen, die Covid-19 treffen, entweder nicht oder auf milde Weise krank wird: In diesem Fall wissen wir nicht, ob die induzierte Immunantwort, deren Vorhandensein ein Spion ist, wirklich schützend ist oder wenn diese Leute eine neue Infektion riskieren. “

In diesen Tagen sprechen wir über abgeschwächte Viren. Was denken Sie?
Die Datenbank enthält fünftausend genetische Sequenzen, und keine weist darauf hin, dass sich das Virus abgeschwächt hat. Wir werden darüber nachdenken, wenn jemand die Beweise in maßgebliche wissenschaftliche Zeitschriften bringt. Es ist wahr, dass Patienten viel weniger ernst sind, aber die Gründe können vielfältig sein: In der Vergangenheit haben wir klinische Erfahrungen gemacht und über die Krankheit erfahren; Das Virus betraf zunächst die schwächeren Menschen, von denen viele es nicht geschafft hatten. heute verhalten wir uns besser und auf diese Weise werden auch die zerbrechlichsten besser geschützt; Schließlich lassen die durch Atemwegsviren verursachten Krankheiten im Frühling und Sommer nach, weil wir mehr im Freien sind und im Haus die Fenster offen halten und sich die Exposition gegenüber dem Virus ändert. In Kürze wird eine von der Cariplo Foundation finanzierte Studie veröffentlicht, in der 350 Virusstämme in der Lombardei sequenziert wurden. Wir warten darauf zu verstehen, was es uns sagen wird .

Wie stark ist das Coronavirus mutiert? Hunderte Mutationen bei SARS-CoV-2 Impfstoff für Corona nicht möglich!
„Es kann auch sein, dass gar kein Impfstoff kommt“
Ständige Veränderungen: Forscher haben bei Genanalysen schon hunderte Mutationen beim Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen – bei einer davon verschwanden sogar gut 80 RNA-Basen auf einmal. Doch welche Folgen diese Mutationen haben, ist strittig. Einige scheinen das Virus weniger aggressiv zu machen, andere könnten dagegen seine Infektiosität erhöhen.

Nach sieben Monate sterben Tausende