New Covid Stamm: Wie besorgt sollten wir sein?

Ich habe eine einfache Regel, um “neue Varianten” oder “neue Stämme” Coronavirus-Geschichten zu verstehen.

Wie vermehren sich Viren:

Fragen Sie: “Hat sich das Verhalten des Virus geändert?”

Ein mutiertes Virus klingt instinktiv beängstigend, aber mutieren und verändern ist das, was Viren tun.

Meistens handelt es sich entweder um eine bedeutungslose Optimierung, oder das Virus verändert sich so, dass es uns schlimmer infiziert und die neue Variante einfach ausstirbt.

Gelegentlich trifft es auf eine neue Gewinnformel.

Es gibt keine eindeutigen Beweise dafür, dass die neue Variante des Coronavirus, die im Südosten Englands nachgewiesen wurde, leichter übertragen, schwerwiegendere Symptome verursachen oder den Impfstoff unbrauchbar machen kann.

Es gibt jedoch zwei Gründe, warum Wissenschaftler dies genau beobachten.

  • “Neue Variante” des in England identifizierten Coronavirus
  • Mutiertes Coronavirus kann “hin und her springen”
  • Scheinberichte, zufällige Funde – die Oxford-Impfstoffgeschichte

Das erste ist, dass die Ebenen der Variante an Orten höher sind, an denen Fälle höher sind.

Es ist ein Warnzeichen, obwohl es auf zwei Arten interpretiert werden kann.

Das Virus könnte mutiert sein, um sich leichter zu verbreiten, und verursacht mehr Infektionen.

Varianten können aber auch eine glückliche Pause einlegen, indem sie die richtigen Leute zur richtigen Zeit infizieren. Eine Erklärung für die Verbreitung der “spanischen Sorte” im Sommer war einfach, dass die Leute sie im Urlaub fingen und dann nach Hause brachten.

Es werden Experimente im Labor erforderlich sein, um herauszufinden, ob diese Variante wirklich ein besserer Streuer ist als alle anderen.

Das andere Problem, das wissenschaftliche Augenbrauen hochzieht, ist die Mutation des Virus.

“Es hat eine überraschend große Anzahl von Mutationen, mehr als wir erwarten würden, und einige sehen interessant aus”, sagte mir Prof. Nick Loman vom COVID-19 Genomics UK (COG-UK) -Konsortium.

Es gibt zwei bemerkenswerte Mutationsgruppen – und ich entschuldige mich für ihre abscheulichen Namen.

Beide befinden sich im entscheidenden Spike-Protein, dem Schlüssel, mit dem das Virus die Tür zu den Zellen unseres Körpers öffnet, um sie zu entführen.

Die Mutation N501 (ich habe Sie gewarnt) verändert den wichtigsten Teil der Spitze, die als “Rezeptorbindungsdomäne” bekannt ist.

Hier kommt die Spitze zum ersten Mal mit der Oberfläche der Körperzellen in Kontakt. Alle Änderungen, die es dem Virus erleichtern, in das Virus einzudringen, geben ihm wahrscheinlich einen Vorteil.

“Es sieht aus und riecht nach einer wichtigen Anpassung”, sagte Prof. Loman.

Die andere Mutation – eine H69 / V70-Deletion – ist bereits mehrfach aufgetreten, auch bei infizierten Nerzen.

Die Sorge war, dass Antikörper aus dem Blut von Überlebenden diese Virusvariante weniger wirksam angreifen konnten.

Auch hier werden weitere Laboruntersuchungen erforderlich sein, um wirklich zu verstehen, was vor sich geht.

Prof. Alan McNally von der Universität Birmingham sagte: “Wir wissen, dass es eine Variante gibt, wir wissen nichts darüber, was das biologisch bedeutet.

“Es ist viel zu früh, um Rückschlüsse darauf zu ziehen, wie wichtig dies sein kann oder nicht.”

Mutationen zum Spike-Protein führen zu Fragen zum Impfstoff, da die drei führenden Stöße – Pfizer, Moderna und Oxford – das Immunsystem trainieren, um den Spike anzugreifen.

Der Körper lernt jedoch, mehrere Teile der Spitze anzugreifen. Aus diesem Grund sind die Gesundheitsbehörden weiterhin davon überzeugt, dass der Impfstoff gegen diese Variante wirken wird.

Dies ist ein Virus, das sich bei Tieren entwickelt hat und vor etwa einem Jahr den Sprung zur Infektion von Menschen geschafft hat.

Seitdem hat es ungefähr zwei Mutationen pro Monat aufgenommen – nehmen Sie heute eine Probe und vergleichen Sie sie mit den ersten aus Wuhan in China, und es würde ungefähr 25 Mutationen geben, die sie trennen.

Coronavirus probiert immer noch verschiedene Kombinationen von Mutationen aus, um infizierte Menschen richtig zu nageln.

Wir haben dies schon einmal gesehen: Die Entstehung und globale Dominanz einer anderen Variante (G614) wird von vielen als eine bessere Ausbreitung des Virus angesehen .

Aber bald wird eine Massenimpfung einen anderen Druck auf das Virus ausüben, da es sich ändern muss, um geimpfte Menschen zu infizieren.

Wenn dies die Entwicklung des Virus vorantreibt, müssen wir möglicherweise die Impfstoffe regelmäßig aktualisieren, wie wir es bei der Grippe tun, um Schritt zu halten.

Folgen Sie James auf Twitter